15.07.2013 – Jamaica

Bilder

[nggallery id=9]

Bericht

Nach dem strengen Wochenende in China sind wir in der Nacht etwas weiter geflogen, und deshalb erst um 9 Uhr in Jamaica angekommen. Um 9.30 Uhr durften wir einen feinen Brunch mit Birchermüesli und Rüehrei geniessen. Da in Jamaica Leichtathletik einen grossen Namen hat, trainierten wir an verschiedenen Posten unsere Geschicklichkeit, Kondition und Kraft. Da Usain Bolt (aka Usain WOM) leider verletzt war, führte Asafa Powell einen Siegesrun rund ums Festzelt durch.

Nach über einer Woche Lager glich der Platz langsam einem Müllhaufen, deswegen starteten wir eine grosse Aufräumaktion. So kam doch die eine oder andere Trinkflasche oder Teddybär wieder zum Vorschein. Anschliessend gab es einen kleinen Lunch zur Stärkung.

Am Nachmittag bauten wir in drei Gruppen je einen Bob (à la Cool Running). Nebenbei durften Kinder, sowie LeiterInnen, sich an verschiedenen Posten verwöhnen lassen. Neben Massagen, Handpeeling, Bändeli knüpfen, Gurkenmasken und Traumreisen, durften wir Amulette in Form von Peace-Zeichen aus Knett und unsere eigenen Kopfkissen gestalten, die uns Joy mitgebracht hat.

Nach dem Nachtessen startete das Bobrennen. Alle drei Teams gaben ihr Bestes und bauten richtige Rennschlitten. Der Sieger konnte nur knapp durch unsere Jury (Kochteam) gekoren werden. Zur Feier eröffneten wir die Bar mit köstlichen Drinks und starteten die Reggae Night. Kurz und bündig: es wurde so ausgiebig gefeiert, dass die Boxen rauchten (im wahrsten Sinne des Wortes). Zum Schluss erzählte uns Joy noch eine kleine Geschichte am Lagerfeuer im Zeichen des Friedens und mit einer köstlichen Schoggibanane ging ein spannender und relaxter Tag zu Ende.

Comments are closed.